• Aktuelles

  • Integrativ Segel setzen dank großzügiger Unterstützung

    Inner Wheel Club Münster-Prinzipal überreicht Spende an Kinderneurologiehilfe e.V.


    Über eine runde Summe von exakt 5.000 Euro freute sich jetzt Gertrud Wietholt, Vorsitzende der Kinderneurologiehilfe Münster e.V. Überreicht wurde der Reinerlös aus Charity-Aktionen wie einem großen „Rudelsingen“ im Schloss zu Münster durch zwei Vertreterinnen des Inner Wheel Clubs Münster-Prinzipal.

    Dr. Anja Leker, aktuelle Präsidentin des Serviceclubs, initiierte das Rudelsingen und setzte es gemeinsam mit ihren etwa 30 Clubfreundinnen im März mit etwa 300 begeistert singenden und großzügig spendenden Gästen in der Aula im Schloss zu Münster um.

    „Die Kinderneurologiehilfe mit ihrer wertvollen Arbeit liegt uns sehr am Herzen“, so Dr. Anja Leker. „Daher freuen wir uns, dieses Projekt bereits seit gut fünf Jahren und auch im kommenden Clubjahr weiter zu fördern“, ergänzt Angelika Münning, die ab Juli den Vorsitz des Clubs für ein Jahr übernehmen wird.

    „Wir können diese Unterstützung wirklich sehr gut gebrauchen“, so Gertrud Wietholt, die den Verein vor 32 Jahre mitgründete und seitdem unermüdlich Kindern und Jugendlichen mit Hirnschädigung – etwa nach einem Unfall – vor allem Weichen stellend zur Seite steht.

    Wir haben aktuell mehrere betroffene Kinder in der Betreuung, die wir gerne mir der Aktion „Physiosail“ am Aasee unterstützen möchte. Wir haben schon sehr gute Erfahrungen bei einem Kind nach schwerstem Schädelhirntrauma gemacht. Dieses hat auf diese Weise unter physiotherapeutischer Begleitung wieder mehr Selbstvertrauen gewonnen und konnte erstmals trotz Behinderung körperlich-sportlich tätig werden und damit eine reale Teilhabe erlangen. Mit dem Erlös aus dem Rudelsingen möchten wir mehreren Familien so eine Aktion ermöglichen“, so Gertrud Wietholt.


    Bildbeschreibung Bild 2:

    Geldübergabe am „Ort des Geschehens“: Durch das Engagement des Inner Wheel Clubs Münster-Prinzipal, vertreten durch Präsidentin Dr. Anja Leker (links) und Incoming-Präsidentin Angelika Münning (rechts) wird Kinderneurologiehilfe-Vorsitzende Gertrud Wietholt (Mitte) mehreren Kindern und Jugendlichen wertvolle „Physiosail“ Therapiestunden auf dem Aasee-Wasser ermöglichen können.